Das werden sich Kollegah und Farid Bang anders vorgestellt haben. Weil YouTube seit neuestem keine Schimpfwörter mehr erlaubt, wird das vielleicht größte Kollabo-Album diesen Jahres komplett ohne Singles erscheinen.

In den Richtlinien für werbefreundliche Inhalte auf YouTube heißt es unter dem Punkt „Unangemessene Sprache„, dass bei Videoinhalten mit derber oder vulgärer Sprache im gesamten Video möglicherweise keine Werbung eingeblendet werden darf. Dieser Fall würde auf jede einzelne Single von JBG 3 zutreffen und deswegen verzichten der Boss und der Banger auf Singles bei Jung, Brutal, Gutaussehend 3.

Alternative wäre Stummfilm

Wenn dennoch Schimpfwörter zu hören sein werden, erlaubt es YouTube nicht mehr, diese Videos zu monetarisieren. Heißt: Die Singles würden keinen Cent der hohen Videokosten durch Werbung wieder reinholen! Um diese Regelung seitens YouTube zu umgehen besteht das Gerücht, dass die beiden die Singles nur als Video, dafür aber ohne Ton hochladen werden. „Damit können wir wenigstens ein wenig Geld in die Kassen spülen.“ verrät uns Kollegah.

JBG3 ohne Singles wie ein Pärchenabend

Dabei sind gerade Kollegah und Farid Bang für ihre ausgeklügelten Promophasen bekannt. Diese müssen sie nun aber komplett überdenken und wahrscheinlich neu planen. „Das haben wir uns natürlich anders vorgestellt, wie Dieter Bohlen mir den Thomas aufm Echo.“ teilte uns Farid Bang mit [Anm.d.Red.: Thomas Anders: Modern-Talking Mitglied]. Eine Lösung ist derzeit wohl in Arbeit: „Das Album ist so facettenreich, da finden wir bestimmt einen Song, der nur über Liebe und Sonnenschein handeln wird.“ so Farid weiter.

Wir werden gespannt sein, was die Promophase für JBG3 bieten wird!

Verbreite diesen Beitrag:
Benachrichtigung über WhatsApp
Du möchtest bei WhatsApp über neue Beiträge informiert werden? Schreib einfach "Rapire" an die folgende Nummer: 017627615990