Der Berliner Rapper hat nun auch die letzten überzeugen können. Das Patentamt Berlin gab heute in folgendem Tweet bekannt, dass Ufo361 nun als einziger das Wort „Ja“ benutzen darf:

Droht jetzt sogar eine Freiheitsstrafe wenn ich „Ja“ sage?

Ja! Denn das Patent gilt ab sofort und darf nur noch mit der Zustimmung von Ufo361 benutzt werden. Widerrechtlich benutzte „Ja’s“ werden als Ordnungswidrigkeit angesehen und haben eine Geldstrafe zur Folge. Wiederholungstäter müssen tatsächlich mit einer Freiheitsstrafe mit bis zu 6 Monaten rechnen.

Ufo361 selbst sagt zum Patentrecht:

Ab sofort wird deshalb jeder Mitbürger Deutschlands durch seine elektronischen Geräte abgehört.

RIN akzeptiert Patent an Ufo361 nicht!

Einer, der ganz verärgert ist, ist RIN. Der ebenfalls in Berlin lebende will die Patentvergabe nicht hinnehmen: „Ich benutze das Wort „Ja“ selbst oft in meinen Song als Stilmittel. Wenn mir das Wort weggenommen wird, bleiben mir nur noch Texte darüber, dass ich um 12 Uhr oder Donnerstags Supreme kaufe.“

Bahnt sich da etwa ein ekliger Rapper-Beef an? Wir halten euch auf dem Laufenden.

Quelle: Bild Patentamt: Wikipedia – https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/e/e0/Berlin%2C_Kreuzberg%2C_Gitschiner_Strasse_97-103%2C_Kaiserliches_Patentamt_01.jpg/220px-Berlin%2C_Kreuzberg%2C_Gitschiner_Strasse_97-103%2C_Kaiserliches_Patentamt_01.jpg
Twitter Bild Ufo361: Twitter-Account Ufo361 – https://twitter.com/Ufo361
Beitragsbild: Screenshot aus dem Video zu „James Dean“ von Ufo361 – https://www.youtube.com/watch?v=Ogn3qwA5JJM
Verbreite diesen Beitrag:
Benachrichtigung über WhatsApp
Du möchtest bei WhatsApp über neue Beiträge informiert werden? Schreib einfach "Rapire" an die folgende Nummer: 017627615990