Am 01.07.2017 startet auf YouTube erstmalig die Prüfungssoftware AutoTuneDetect für Musikvideos. Das integrierte Modul prüft die Audiospuren des hochgeladenen Videos auf AutoTune und sperrt es bei übermäßigen Einsatz der automatischen Tonhöhenkorrektur.

Eine Prüfung aller 14 Billionen Videos auf YouTube ist bereits durchgeführt worden. Musiker erhalten seit heute die Meldung auf deren YouTube-Channels, ob mindestens eines ihrer Videos davon betroffen ist, von AutoTuneDetect (kurz: ATD) gesperrt zu werden.

KMN-Gang steht vor großem Problem wegen ATD

Zuna hat nun auf Facebook reagiert und ein Foto mit der Meldung hochgeladen: „KMNGANG bald nur noch auf MYVIDEO! #freeAutoTune“ Dem Hinweis ist zu entnehmen, dass der Channel KMNGANG am 01.07.2017 keine Videos mehr beinhalten wird. Deren Videos sind bedauerlicherweise alle bei der ATD-Prüfung durchgefallen.

Besonders ärgerlich ist es beim Hit „Kokaina“ von Miami Yacine, mit über 73 Millionen Aufrufen. Das bekannte Musikvideo wird aufgrund von AutoTuneDetect nach dem 01.07.2017 nicht mehr auf YouTube zu sehen sein.

Das Hashtag #freeAutoTune geht zur Zeit durch die sozialen Netzwerken, mit dem sich Künstler und Fans gegen AutoTuneDetect positionieren.

Echte Sänger sollen von AutoTuneDetect profitieren

YouTube möchte mit dieser Maßnahme echte Sänger und Talente fördern. In einer offiziellen Stellungnahme begründet der CEO das neue ATD wie folgt: „Wahre talentierte Sänger treten seit der Popularität von AutoTune immer mehr in den Hintergrund. Mit der automatischen Tonhöhenkorrektur kann plötzlich jeder Singen und das ist nicht fair gegenüber den wahren Sängern. Es gibt ja schließlich auch keine Maske, die man aufsetzt und dazu führt, dass man schauspielern kann.

Beitragsbild: YouTube KMNGANG – Screenshot https://www.youtube.com/watch?v=2CGv2Ud-KoE

Verbreite diesen Beitrag:
Benachrichtigung über WhatsApp
Du möchtest bei WhatsApp über neue Beiträge informiert werden? Schreib einfach "Rapire" an die folgende Nummer: 017627615990